Cachepodcast #200 – JUBILÄUM

Vom Cachepodcast ist bekannt,
wie man mit Fleiß Erfolg verband.
Und viele Hörer sind begeistert
was wöchentlich durch die Lautsprecher geistert.

Das Jubiläum! Hätten wir vor etwas mehr als 4 Jahren auch nicht dran gedacht, als alles auf einer von Nebelschwaden umgebenen Anhöhe im schönen Nordhessen begann. Wir sind stolz und freuen uns, euch heute die 200. Folge des Cachepodcastes abliefern zu dürfen. Natürlich wieder mit Gast, heute begrüßen wir Florian. Viel Spaß beim Hören!

Unsere Themen im Überblick:

  • unsere Woche
  • unser Groupie bei Puerto Patida
  • Kommentare
    • Audiokommentare von den Groupies, von Louis Cifer und von vielen anderen
    • Ein Video von Mixi
  • Verlosung: es ist soweit, die Preise wechseln die Besitzer. Ausgelost wird mittels eines Zufallgenerators.
  • Warum: jr849 macht sich Gedanken über Tradi-Runden und Multis.
  • Mobiles Basecamp: die App verschwindet aus dem Appstore, einzelne Funktionen werden von Garmin in der überarbeiteten Connect Mobile App integriert.
  • Cache loggen: und dann gleich ein NA? Was ist hier passiert: GC65WR7
  • Logbuchkontrolle: ein aktuelle Umfrage bei Facebook. Wer schaut sich seine Logbücher an? Werden sie aufgehoben?
  • Suche unbrauchbar: im grünen Forum wird über die neue Suchfunktion von Groundspeak diskutiert.
  • Geocoinwichteln: alle Jahre wieder. Wer mitmachen möchte, findet wieder im grünen Forum alles was er braucht.
  • Project-GC: Hatti testet mal die Premium-Funktionen.
  • Team-Speak: eine kleine Einweisung für alle, die uns demnächst live hören möchten und auch mal was zu sagen haben.
  • GIFF-Weekend: kommendes Wochenende gibt es auf vielen Events die Filme vom International Film Festival zu sehen. Und ein Souvenir gibt es auch.

 

Das war sie nun, unsere 200. Folge. Wir sagen Tschüs bis zum nächsten Mal!

Download

 

Flattr this!

4 Kommentare

  • Altersbegrenzung bei Groundspeak:
    Unter https://www.geocaching.com/about/termsofuse.aspx steht (1. C.), dass das Mindestalter 13 Jahre ist. Zwischen 13 und 18 Jahren darf man es nur unter Aufsicht eines Elternteils oder gesetzlichen Vertreters nutzen.

    Logbücher aufheben:
    Ich hebe im Allgemeinen meine Logbücher auf. Ab und zu, insbesondere, wenn ich vermute, dass jemand online logt, ohne im Logbuch zu stehen, schaue ich mir auch die Logs durch und vergleiche sie. Unberechtigte Logs lösche ich dann natürlich auch. Als Owner hat man sich schließlich dazu verpflichtet, darauf zu achten (http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx#listingmaintenance). Der Spruch „Jeder soll das Spiel spielen, wie er will“ ist an dieser Stelle nicht ok, da es gegen die Guidelines verstößt, einen Cache online zu loggen, bei dem man sich nicht im Logbuch eingetragen hat.

    Sank ju vor jur wunderfull toohundred Podcast and Gritings out the Cuxland,
    bajjab

  • Moin zusammen,

    das war eine schöne Geburtstagsfeier gestern! Der Chat war ja so knackevoll, dass ich mich wie auf einer richtigen Party gefühlt habe: gab sogar ein Feuerwerk. Der Mettigel war übrigens echt lecker … 😉 Natürlich bin ich enttäuscht darüber, keine AE gewonnen zu haben, aber irgendwas ist ja immer. Ich sagte ja schon im Chat, dass Ihr alle Gewinner und Gewinne hier auflisten solltet, damit wir uns auch später noch mitfreuen können.

    Die Ausführungen von bajjab oben stimmen: Ich hatte spontan „12“ im Kopf, aber es ist 13. Ab dann gilt man als Jugendlicher in WA (in Deutschland ab 14), und ab 18 ist man volljährig ((Wobei auch das nicht ganz stimmt, denn harten Alkohol bekommt man erst ab 21, aber zur US Army darf man mit 17 und sich erschießen lassen. Aber ich will gar nicht abschweifen in nicht nachvollziehbares US-Recht.)) – Viel bemerkenswerter finde ich, dass es etliche Kinder und Jugendliche gibt, die keinesfalls zusammen mit Personensorgeberechtigten Geocaching betreiben! Wir haben recht viele dieser Geokids in Hamburg und drumrum, wo die jeweilige Familie kein Interesse an dem Hobby hat. Wir Erwachsenen kümmern uns dann gemeinschaftlich, so gut es geht, und nehmen die gern mal mit auf Tour oder zu MEGAs usw. Außerdem sind diverse Geokids großartige Owner mit tollen Rätseln. Das muss man mal lobend erwähnen.

    „Jeder soll das Spiel spielen wie er will“: Da verweise ich auf meinen Kommentar neulich, dritter Absatz: http://www.cachepodcast.de/?p=3101#comment-15971

    Auf die nächsten 200 Folgen! Viele Grüße in die Runde,
    Euer alsterdrache/Alex

  • Egal welches Spiel man spielt, ohne Regeln läuft es nicht. So auch beim Geocaching. Würde sich jeder mehr an die Regeln halten, hätten wir alle weniger schlechte Nachrichten über das cachen zulesen.
    Der Spruch:“ Die betrügen sich selber,“ finde ich nicht gut, denn es wird ja durch die Nichtkontrolle der Logbücher gefördert.
    Spass am Spiel haben und Regeln befolgen passen Super zusammen.

    Lg Andreas

  • Wurde es in diesem oder einer vorherigen Ausgabe angesprochen? Die kostenlose Geocaching-App erhält all die Neuerungen, die Bezahl-Version dagegen nicht…

    http://support.groundspeak.com/index.php?pg=kb.page&id=692

    Gruss Kelinci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Bitte löse diese kleine Aufgabe: *